Organische Reichweite auf Facebook sinkt

Der Facebook Newsfeed-Algorithmus hat mittlerweile einen vergleichbaren Stellenwert im Online-Marketing wie der Google-Algorithmus. Und letztes Jahr im Dezember hat Facebook genau diesen tiefgreifend verändert. Die Folgen werden in einer Anfang März durch die Social-Media-Agentur Social@Ogilvy veröffentlichten Studie über die Verbreitung von Unternehmenspostings auf Facebook bei deren Followern am Beispiel von 100 bekannten Unternehmensseiten deutlich.

Derzeit erscheinen Postings eines Unternehmens nur noch bei 6% ihrer Follower im Newsfeed, im Oktober letzten Jahres waren es noch doppelt so viele. Besonders drastisch reduziert sich die organische Reichweite bei Seiten mit über 500.000 Likes, wo der Wert heute nur noch bei ca. 2% liegt. Facebook argumentiert die Verschärfung der Bewertungskriterien mit dem kontinuierlichen Wachstum von Inhalten bei beschränkter Kapazität, weshalb in Zukunft die Interaktion der User mit dem Markeninhalt für die Sichtbarkeit im Newsfeed in den Vordergrund rückt.

Die sinkende Reichweite auf Facebook ist aber auch ein Argument für unternehmenseigene Lösungen der Kommunikation zwischen dem Unternehmen und den Kunden. Hier hat das Unternehmen die Kontrolle über die eigenen Daten und ist nicht mehr auf die Infrastruktur der Social-Media Anbieter angewiesen. Die derzeitige Entwicklung auf Facebook sollte also auch als Chance gesehen werden, um andere Möglichkeiten zu nutzen und neue Wege zu gehen.

Geschrieben von am 13.05.2014, 10:45

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *